Sonntag, 15. März 2015

zweiter Tag auf der Messe (2015)

So gegen 8:00 Uhr kamen meine Mutter und ich endlich aus dem Bett. Gestern sind wir ja rausgekehrt worden auf der Buchmesse. So viele Eindrücke am ersten Tag!  Den zweiten Tag wollten wir dann mal ruhiger angehen lassen und das fing schon beim Frühstück an. Gemütlich trank ich Kaffee als ich auf dem Tisch ein Buch liegen sah!! Klar , das ich da erst mal reinschauen musste. Es handelte sich um einen Bergsteiger, der die sächsische Schweiz erkundet und erklettert hatte und darüber ein Buch geschrieben hat. Mit ganz vielen tollen Bildern. Ich war total vertieft in diesem Buch, als die Tür vom Frühstücksraum aufging und ein Mann eintrat. Der Pensionsvater sagte dann nur: Das ist der Autor dazu! Ich war begeistert, mit einen Autor zu frühstücken. Michael Dietmetz fing auch gleich an zu erzählen, als er sah, das ich begeistern in dem Buch blätterte. Wir plauderten und plauderten und ich beschloss mir seine beiden Bücher „Splittergruppe Luginsland. Verrückte Klettergeschichten aus der DDR“ und  Splittergruppe Luginsland Teil 2 Verrückte Klettergeschichten grenzenlos“ zu kaufen. Michael schrieb mir dazu ganz tolle Widmung in das Buch.
 
die beiden anderen Bücher auf dem Bild oben links habe ich mir auf der Buchmesse gegönnt! Weil ich doch auch Hund und Katzen habe!


Ehe uns wir versahen, war es weit nach 10  Uhr und wir sputeten uns auf zur Buchmesse. Der Autor reiste heute ab, da er noch zu einer Lesung musste am Abend.
Auf der Buchmesse angekommen, dachten wir uns schon, ui, das ist aber voll, denn wir parkten diesmal in der 43. Reihe. Und ich sag Euch, es war voll! Aber trotzdem haben wir viel erlebt. Da wir ja gestern ausführlich schon mal alles angeguckt haben, gingen wir  - sofern es die Massen an Menschen es ermöglichsten – in Ruhe durch und schauten uns alles nochmals genau an.Eigentlich waren an diesem Tag von mir auch viele Signierstunden usw geplant, aber teilweise waren die so überlaufen, das ich dann dankend ablehnte. Ich glaub, ich werde nun auch nicht sterben, wenn ich z. B. Kay Mayer oder Sebastian Fitzek nicht live gesehen habe. 
Bei dem Stand von Titus Verlag erstand ich noch ein Buch. Das Nachfolgeband von Bernd Kishero "Totentag" . Der Erste Band heißt "Das dunkle Zimmer". Auch er widmete mir das Buch.

Aber dann kamen wir auch an den kleinen aber toll gestalteten Stand bzw. Ecke vom Fact Fiction Verlag an. Die beiden Vertreter stellten da das Buch über das Erdbeben 2009 in Italien vor. Denn in dem Buch in ihrem Buch Irrtum 5,8: Trümmer von L'Aquila beleuchtet die Autorin Sara More die Hintergründe. Ein Buch, das auf meiner Wunschliste gelandet ist, weil es sich echt interessant anhört.
 Erdbeben vonAquila
Um 14:00 lud dann Papiergeflüster zu einen inoffiziellen Buchblogger-Treffen ein, was wir beide gerne annahmen und einfach mal durchschnauften. Es waren so viele Blogger und Bloggerinnen da, enorm!. Allerdings habe ich bisher keinen erkannt oder gewusst, wer das ist.  Trotzdem kam ich mit dem ein oder andren in Plaudern und als sich alles so allmählich ausgelöst hat, schrieb ich mich noch ins Gästebuch ein und habe gesehen, das ich einige bekannte – zumindest erst mal namentlich- Bloggerinnen verpasst hatte. Mist,wenn man die Leute nicht so persönlich kennt.  Da waren u. a, Tintenhain, Literatwo,  und Charlouise gewesen und ich habe mich nicht vorstellen können.
Nungut, ausgeruht und gestärkt ging es weiter.
 
Leider habe ich verpennt, innen Fotos zu machen. Aber es war wirklich gemütlich mit weißen bequemen Sesseln, roten warmen Wänden und passenden grauem Teppich. Tee und Kaffee gab es sogar gratis. Vielen lieben Dank dafür an Papiergeflüster!! Und dem Team von der Leipziger Buchmesse für die tolle Lounge.
Beim Bummeln kam ich auch an den Stand von Kontrast. Ich habe gleich das Plakat von Heinz Peter Becker gesehen, mit dem ich eine ganz tolle Plauderei auf der Frankfurter Buchmesse hatte. Er hat das Buch „Diana - Das Komplott“ geschrieben. Begeistert erzählte ich dann meiner Mutter davon und deutete auf das Plakat. Die Dame am Stand sagte dann, ja das hat er geschrieben, dieses Buch und wir kamen ein wenig ins reden. Was ich dann aber erfahren habe, hat mich echt erschüttert. Ich möchte nicht weiter darüber sprechen, aber es macht mit nicht gerade glücklich. Ich brauchte dann echt ein paar Minuten, um mich zu sammeln. Jedenfalls habe ich mich mit Barbara Jost ganz lieb unterhalten und dieses Gespräch ist mir echt in Erinnerung geblieben. Eine ganz nette Dame!
So gegen 17:00  gingen wir  auf den Weg zur Halle 5 – denn wir wollten diesmal nicht rausgekehrt werden – an dem Random Verlag vorbei und ich dachte, ui was für ein Menschenauflauf. Als ich dann auf das kleine Bänkchen guckte, lass ich nur was von BlognTalk -  Bloggertreffen! HA, dachte ich, da bin ich doch richtig. Die nette Dame sagte mir, das dazu eingeladen worden wäre, ich aber gerne bleiben könne. Gesagt getan. Ich habe dort sehr viele Autoren getroffen und endlich auch mal Charlouise. ( Wo ich doch sie in der Blogger Lounge verpasst habe) Und Anka von Ankas Geblubber. Eigentlich waren meine Mutteer und ich nur auf den Weg zur Halle 5!! Und dann so eine Überraschung!
Boris Koch, Autor vom Kinderbuch "Das Kaninchenrennen"
Hier ein paar Impressionen davon:






Mit Anke Domscheit-Berg habe ich mich ganz nett unterhalten. Sie ist die Autorin von dem Buch "Ein bisschen gleich ist nicht genug". Es geht um die Gleichberechtigung von Frauen und ich finde, sie hat echt nicht unrecht. Ich habe mich gerne mit ihr unterhalten und vor lauter Quatschen vergessen, ein Foto zu machen. Über das Buch könnt Ihr hier mehr erfahren:
Ein bisschen gleich ist nicht genug
Anke Domscheit- Berg

Dann kam der Gong und ich dachte, oh schon wieder werden wir von der Buchmesse rausgekehrt. Glücklich aber erschöpft ging es dann zu unserer Pension, was zwar noch eine halbe Stunde fahrt bedeutete, aber die eigentlich bei so einen erfolgreichen Tag nebensächlich war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen