Mittwoch, 18. Oktober 2017

Tag drei – Freitag der 13. Gut oder schlecht??

An diesem Tag hatte ich keine großen Termine. Ich wollte mich einfach mal treiben lassen. Der Tag der vielen Termine stand erst morgen an. So kam ich gleich in Halle 4.0 an und sah dort beim Römer Verlag ein bequemes Sofa mit einem Frosch drauf. Das musste ich na klar fotografieren und kam mit dem Herrn dort ins Gespräch. Es stellte sich heraus, der Frosch war Fridolin und Thomas Ranft der Autor von dem Buch „Alle Wetter“ und Moderator bei HR 1 /2.  Er erzählte mir einiges über das Wetter, die Sendung und dem Buch (dazu ein gesonderter Bericht hier).

Nach dem überaus netten Gespräch treib ich von Halle zu Halle und schaute mir alles in Ruhe an. Im Gegensatz zu gestern war es heute schon recht ruhig. Aber dann schlug er zu, der Freitag der 13. Teufel und mein Handy ist total zusammengebrochen. Nichts ging mehr!!! Ich versuchte öfters verzweifelt meinen Mann zu erreichen über mehrere geliehene Handys, aber nichts, der Manne war nicht da! Mario Worms war sehr hilfreich und versuchte mir mit dem Handy zu helfen, aber auch er scheiterte. Ich habe dann gesagt, da kann man nichts machen und verabschiedete mich von Mario, denn ich wollte ja noch Gudrun von der Alfa Selbsthilfegruppe besuchen. Sie freute sich so sehr über meinen Besuch und hat immer wider gesagt. Ich sagte dann ihr, dass ich das ja versprochen hatte. Gudrun und ich quatschten dann über Gott und die Welt und sie war ganz aufgeregt, weil sie doch heute vorlesen musste. Zwischendurch probierte ich immer wieder Manne zu erreichen – nichts.  Dann war es Zeit für den Abschied, da ich ja mich mit Anya zum Essen verabredet hatte und ich nicht erreichbar war. Ab zu m ausgemachten Treffpunkt. Wir zwei sind dann mit der U-Bahn durch Frankfurt gefahren und mussten noch ein Stück laufen. Oh Gott, Frankfurt, absolute Großstadt. Nichts für eine kleine Dorfmaus wie mir :-D. Angekommen bei dem Restaurant blieben wir gleich da und ich bestellte mir Nudeln mit Rucola Pesto. Sehr lecker!
Und so ging der Abend auch schon wieder vorbei und irgendwo war ich froh wieder in der Pension zu sein. Also so eine Großstadt ist wirklich nicht für mich :-D. Wieder habe ich versucht Manne zu erreichen und diesmal klappte es auch. Er gab mir den Pin für die SIM Karte durch, aber wie gesagt, Freitag der 13.! Mein Handy weigerte sich diese Nummer anzuerkennen und sperrte nach dem 3. Versuch ganz das Handy. So sagte ich meinen Mann, er solle bitte morgen bei der Pension anrufen und mir die PUK Nummer geben. Diesmal war es echt ein grauer Tag für mich in Bezug Handy. Aber ansonsten war der Tag schön gewesen, wenn auch ich nun ein wenig Großstadtgeschädigt war.
Naja, nun wartete ja der Samstag auf mich mit vielen Terminen und volle Hallen! Und ob es mit dem Handy und mir dann geklappt hat, erfahrt ihr im nächsten Bericht!

Mehr Messebilder findet Ihr hier.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen