Interviews

Interviews nicht nur mit Autoren, nein auch andere Interviews findet man hier.

Dienstag, 22. Oktober 2019

Der zweite Tag


Auch heute ging es ohne Plan und Termin zur Buchmesse. Und diesmal schlenderte Ich wieder durch die hallen und Gänge. Trotzdem war es anders, denn ich entdeckte wieder einiges neue. Stände, die ich am Vortag nicht gesehen habe. Die neu waren.
So z. B. den Stand von Heike Adami und Cara de Winter. Beide sind Autorinnen. Jedenfalls habe ich mit Heike Adami ein richtig gutes Gespräch gehabt, das mir teilweise auch recht nahe ging und ich daher ein wenig abbrechen musste. Aber dieses Gespräch tat mir sehr gut. Auch das Fußbad mit den Salzen, dass die Poren öffnet und die ganzen Schlacken austreten lässt, tat mir sehr gut. Dieses Fußbad war gut für Übersäuerung. Jedenfalls bin ich danach wieder gut in die Messeschlenderrei gestartet. Heike Adami hat auf Facebook sogar eine Gruppe: Weniger ist mehr….
Als ich so durch die Gänge lief, kam ich auch bei Iris vorbei und schaute, was das Märchenbuch so macht. Ja, es hatte schon gute Fortschritte getan. Aber dann wurde ich kurz vom Besucher der Messe zur Standmitarbeiterin. Iris wollte nochmals kurz das eine Märchenbuch von einem anderen Stand abholen und ich erklärte mich bereit, kurzerhand auf den Stand aufzupassen, Gesagt getan, so wurde ich glatt zur Mitarbeiterin. Und ich sage Euch, es hat Spaß gemacht, mal die andere Seite zu sehen 😊
Nach einer halben Stunde und einer glücklichen Iris ging es weiter. Jens war diesmal mein Ziel, denn ich wollte guten Morgen bzw. inzwischen guten Mittag wünschen. Dort angekommen, plauderten wir ein wenig, ein anderer Standmitarbeiter war auch da und so kam es, dass ich, einer Besucherin die Wannenbücher so schmackhaft gemacht habe, diese doch glatt drei Stück gekauft hat. Jens war begeistert und wollte mich gleich einstellen *lach*. Naja, es ist halt so, wenn ich von einem Produkt überzeugt bin, dann sag ich das auch 😊.
Nach meinem Verkaufserfolg schlenderte ich weiter an den Stand von Eddi West, wo ich gestern schon war. Ich durfte nochmals an dem Glücksrade drehen und hatte wieder Glück. Ein zweites Mal nahm ich dieses Buch „Gebrauchsanleitung für Schatzi“, dass ich zum verschenken plante.
Neben dem Autor war ein weiterer Verleger, mit dem ich ins Gespräch kam. Als er hörte, dass mein Buchblog den Schwerpunkt True Crime hatte, erzählte er mir gleich von seinem Erlebnis, dass er einmal hatte. Eine Geschichte, die einen Gänsehaut verursacht, aber für mich wahnsinnig interessant war. Es ging letzten endlich um ein schweres Verbrechen, was Günther Butkus selber erlebt hat.
Und auch True Crime Bücher sind in seinen Verlag Pendragon erschienen.  Jedenfalls war es ein sehr interessantes Gespräch und ich werde mir diesen Verlag und auch Günther Butkus gut in Erinnerung halten und auch in Kontakt bleibe.
Nach diesem guten Gespräch ging ich weiter und kam an einen wirklich schönen dekorierten Stand vorbei. Oh dachte ich, Steampunk (ich war an dem Tag schon ein Gentleman begegnet) und da bekam ich schon einen Gutschein für einen Gingetränk in die Hand gedrückt. Es war mein allererster Gin Tonic, den ich getrunken habe und ich sag Euch, der schmeckt nach mehr 😊


Ehe ich versah, war der Tag diesmal auch schon rum und es gongte für das Ende der Messe. Wow, diesmal habe ich ja wirklich die Zeit vergessen und auch mein Messeblues war ein wenig besser geworden. Ja, ich kann sogar sagen, dieser Tag war ein guter Tag.
Als ich zur S Bahn ging, regnete es. In Bad Soden angekommen, wollte ich eigentlich eine Pizzeria suchen, damit ich mir eine Pizza mit in die Pension nehmen konnte. Doch irgendwie fand ich keine und so ging ich etwas frustriert und nass in die Pension, machte da mein Essen in der Micro warm und kuschelte ich dann wohlig ins Bett. Den Teil von der Messe hätte ich gerne weggelassen *lach*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen