Interviews

Interviews nicht nur mit Autoren, nein auch andere Interviews findet man hier.

Freitag, 29. März 2019

und schon ist wieder alles rum - der letzte Tag auf der LBM '19

Ja, der Sonntag ist angebrochen. Und diesen Sonntag stand alles im Zeichen auf Steampunk. Mit Gewandung ging es los, denn um 10:00 Uhr wollte der Steampunk Stammtisch Leipzig in Halle 2 sein. Mit ein wenig Verspätung kamen meine Mutter und ich dort an. Und trafen eben die andern mir noch völlig unbekannten Zeitreisenden. ES gab ein großes Hallo, als ob wir zwei schon lange dazu gehörten und die Leipziger freuten sich über die Fränkische Unterstützung. Danach machten wir uns auf, das Visum und die Stempel in unseren Zeitreisepass zu holen.

Anschließend trafen wir uns mit meinen werten Freund Thorsten in der Glashalle beim alten Auto. Dieses Jahr lernte ich auch seine sehr nette Frau kennen. Wir vier hatten viel Spaß in der Glashalle und nachdem wir beschlossen, ein gemeinsames Foto beim alten Auto zu machen, kamen wir erst mal nicht weg :-) Etliche Fotografen waren auf einmal da, eine nette Gruppe an Cosplayern haben sich mit auf den Fotoshooting eingefunden. Es war überwältigend die Atmosphäre :-)

Und dann kamen noch die Leipziger und alles ging von vorne los.

Als meine Mutter und ich uns endlich wieder auf den Weg machten, schließlich war es meine Abschiedsrunde, kamen immer wieder Leute die Fotos machen wollten. Wir freuten uns sehr darüber.

Auch die ganzen Bekannten - also Verlagsmitarbeiter, Autoren etc. machten Fotos und waren erfreut, dass ich so an den Stand gekommen bin. Und Ralf Alex Fitchner hat mich wieder gezeichnet - im Steampunk Look mit Zeitreiseköfferchen :-)

Der Sonntag war ein echt guter Tag und kam als zweitschönster nach dem Samstag.

Eigentlich war ja geplant gewesen, dass wir zwei so gegen 16 Uhr uns auf den Heimweg machen wollten. Aber um ca. 17:30 ging es dann wirklich los. Glücklich, dass es nach Hause geht, ein wenig traurig aber auch.

An einen Stand habe ich sogar noch ein dickes Buchschnäppchen machen dürfen. Zwei Bücher für 20 Euro. Davon hat das ganz dicke schon allein 30 Euro gekostet und das dünnere 12.90.










Samstag - und kein Schneechaos auf der LBM #19

Der Samstag!! Obwohl ja bekanntlich erweise der Samstag der vollste Tag ist, war er für mich der entspannteste! Nun gut, vielleicht nicht am Anfang, denn da stand ich mit Ciri ganze 1,5 Stunden im Stau zu den Parkplätzen der Messe!!! Und es war sooo warm im Auto!!

Außerdem war ich in Zeitdruck, da ich um 12:00 dem Mario versprochen hatte, zu seiner Buchvorstellung von "Der Vorstadtjunge II" zu kommen.

Kurz vor halb 12 kamen wir endlich am Presseparkplatz an!! Und ich hetzte sogleich in Halle 5, was gar nicht so einfach war und ich immer noch eine Ganze 1/4 Stunde brauchte.

Aber ich kam rechtzeitig an und winkte Mario schnell zu. Ich sah, dass er sich freute. Und schon ging es los die Buchvorstellung. darüber berichte ich in einen extra Beitrag.
 Nach der Lesung bin ich mit dem Autor Gerhard Grunner ins Gespräch gekommen und hab mir sein Buch "Alte Sagen und neue Geschichten von den Moosfrauen und Moosmännern aus dem Vogtland und Umgebung" zugelegt.

Danach nahm ich mir echt endlich die Zeit, ALLE Hallen in Ruhe anzuschauen und Gang für Gang abzulaufen und mir in Rhe die Stände anzuschauen. Eigentlich wollte ich nochmals Michael Tsokos um 14:00 zu treffen, hab es aber vor lauter Bummeln echt vergessen. Ein wenig traurig war ich schon, aber dafür hatte ich eben einen entspannten Tag.

In Halle 4 waren auch der Dreimastbuch Verlag und der Verlag Afusoft. Klaus Hansen von Dreimastbuch und Erich H. Franke samt Gattin Roswitha freuten sich ehrlich, dass ich sie besuchen kam. Aber auch ich freute mich sehr ,die drei endlich mal wiederzusehen.Und die Gespräche waren wieder sehr erfrischend und herzlich.

Beim weiteren schlendern kam ich auf "meinen" Stand, dem Verlag Kirchschlager!! True Crime!! Mit zwei echten Kriminalisten a.D. Schnell entwickelte sich ein Gespräch und ich konnte die zwei sogar überreden, mit mir mal ein Interview zu führen. Ach freute ich mich wie Bolle!! DAs war das Highlight des Samstags!! Und dieser Verlag hat wirklich Bcher, die in meiner Kategorie voll passen - wahre Kriminalität! Für mich eine echte Bereicherung der Verlag :-D

 Auch Sina Blackwood alias Reni Dammrich habe ich auf der Buchmesse wieder getroffen. Allerdings diesmal ohne Kettenhemd. Die Schulter machte da leider nicht mit. Jedenfalls freuten wir uns sehr, dass wir uns wiedergesehen haben. Und beim Gepräch viel der Termin 6. / 7. April. Denn da hat Sina einen Stand auf der kleinen Buchmesse in Wunsiedel!! Das ist bei uns im Frankenland!
Ansonsten passierte an dem Samstag nicht mehr viel. Und ich fand den Samstag bisher der schönste Tag an dieser Leipziger Buchmesse.

Aber auch habe bich mich sehr gefreut, den pug and duck wieder zufinden. Letztes Jahr habe ich ihn vermisst und dachte schon, ihn gibt es nicht. Doch bei den beiden war einiges los im Schloß und so konnte ich verstehen, dass es erst mal widchtigere Sachen gab.
Bei diesen Verlag gibt es so schöne Tierbücher
z. B. Mops, Ente und ich, Schloss, Mops, Ente    und ich. Die Zeichnungen übrigens sind zu entzäckend :-)
Ich gestehe, da ist meine Wunschliste wieder gewachsen :-). Vor allem weil demnächst ein neues Buch herauskommt.
Herr Susi geht auf Reisen.

schon der zweite Tag auf der LBM #19 - Freitag

Der zweite Tag stand eigentlich unter dem Motto, endlich mal andere Hallen als 2 und 5 zu besuchen!

Denn gestern war ich nur in Halle 2 und 5 :-(

Planmäßig stand nicht viel auf dem Zettel und so konnte ich mir mehr oder weniger in Ruhe mal Halle 3 und 4 anschauen. Um 10:15 sollte eigentlich das Treffen mit Anya und Barbara sein, aber ich kam leider ein wenig zu spät, so dass uns leider nur kurz die Zeit für ein Plauderstündchen war.

Nun ja, ist halt so :-(. Aber als nächster Stand das Treffen mit Manfred Lukaschewski an, da wir beide ja die Lesung besprechen wollten, die er am 13. April bei mir hält. Ein sehr nettes Treffen und angenehmes Gespräch. Schnell waren die Einzelheiten geklärt und leider musste Manfred auch schon weiter.

Ich machte mich dann auch auf den Weg, um wie gesagt, die anderen Hallen zu inspizieren.
Dabei stand auch der Fehnland Verlag auf dem Plan, denn dort präsentierte sich Manfred zu seinen Buch "Morden für Anfänger". Außerdem habe ich es so dieses Jahr geschafft, endlich mal wieder Andreas Schick zu treffen. Letztes Jahr hat es ja leider nicht geklappt, worüber ich schon etwas traurig war. Und ich lernte Dr. Michael Kracht persönlich kennen. Bisher hatte ich ihn nur über Facebook gekannt und so war es mir eine echte Freude Michael mal persönlich zu treffen :-). Ich gestehe, bei Facebook war ich immer am überlegen, hm, woher kennst du den? ......*lach*. Ja, so ist es manchmal mit dem Gesichtsbuch :-D























Viel Zeit blieb mir nicht, denn um 14 Uhr sollte ich schon wieder in der Bloggerlounge sein, da der Matthias uns Blogger treffen wollte. Eigentlich war der Tag auch ein etwas Gehetze, trotz weniger Termine die ich hatte. Jedenfalls war das Treffen recht lustig und wir, Nadine, Ciri und ich, aber auch die anderen Blogger hatten viel Spaß. Dann musste ich aber wieder los, weil ich doch gerne Bernd Hesse treffen wollte. Er stellte beim Eulenspiegel Verlag sein neuestes Buch vor. Bernd freute sich sehr, mich zu sehen und signiere mir auch gleich mein Buch. Nach einer netten kleinen Plauderei rief schon Anke an und wir verabredeten uns in Halle 2. Es gab zwischen uns ein großes Wiedersehenshallo. Sie wollte mit Mario Worm wegen ihrer Bücher reden und so machten wir uns, samt Ehemann :-) auf den Weg zu Halle 2. Vorher hab ich aber noch einen Abstecher zum Verlag Nachtpeter und eben Peter gemacht. Er war sehr erfreut, dass ich gekommen bin. Und meinte, gestern hätte er mich auch schon beim vorbeihetzten gesehen :-D.
Nun hatte ich aber endlich ein wenig Zeit für ihn und wir plauderten wie alte Freunde.  Dabei erwähnte er sein neuestes Erzählprojekt.



 In Halle 5 suchten wir drei gleich den Primär Verlag auf und Anke und Mario starteten das
"geschäftliche" Gespräch. Dieter und ich waren so erst einmal abgemeldet :-D. Also machte ich mich vorerst wieder allein auf dem Weg, denn später woltlen wir uns treffen , um gemeinsam Essen zu gehen. Und für Anke wartete ja eine Überraschung in der Gaststätte, die ich organiesiert hatte. Schließlich war heute ihr Geburtstag :-)
 Bild könnte enthalten: Blume, Pflanze und Natur
 Beim weiteren Schlendern durch die Hallen traf ich auf "Vorsicht Schiftstellerin". Ich fand das Shirt von Mara Laue so originell, dass ich es einfach fotografieren musste :-)
Bald war dieser zweite Tag auch schon wieder vorbei,. Mit wenigen Terminen, aber dafür doch etwas Stress. Aber jetzt stand  erst mal das Essen an :-)